Kontakte zur Schule

Kontakte zur Schule …

Ihr Kind ist in der Schule und kommt zu uns zur Therapie. Bei machen komplexeren Beeinträchtigungen kann es von Vorteil sein, im Austausch mit der Schule zu stehen. Durch fachlichen Austausch kann das Verständnis für die Situation Ihres Kindes vertieft werden und Inhalte und Vorgehensweisen aus der Therapie können im Unterricht Berücksichtigung finden.

Warum kann das im Einzelfall hilfreich sein?

In der Schule haben manche Störungen Auswirkungen z. B. auf den Lese- und Schriftspracherwerb, auf das Lernverhalten oder auf das soziale und kommunikative Verhalten.

Hier kann der Austausch hilfreich sein –

  • wenn bei Kindern auditive Wahrnehmungs- und Sprachverarbeitungsstörungen vorliegen. Diese Kinder zeigen aufgrund ihrer Reizfilterschwäche Symptome wie geringe Konzentrationsfähigkeit, Unruhe, träumerisches Verhalten oder Aggressivität. Das stellt für die Unterrichtenden im schulischen Alltag eine große Herausforderung dar. Hier ist unsere Erfahrung, dass viele Pädagogen und Pädagoginnen eine Bereitschaft haben, sich auf individuelle Hilfestellungen einzulassen
  • damit Pädagogen/Pädagoginnen genaue Informationen über die Beeinträchtigung erhalten, die sich aus den Ergebnissen unserer durchgeführten Feindiagnostik ergeben.
  • wenn in dem gemeinsamen Gespräch erörtert werden kann, welche allgemeinen Unterstützungsmöglichkeiten in der Schule realistisch sind.
  • wenn bei einer Sprachentwicklungsstörung Neues nicht gut behalten werden kann und sich das auf die Dauer der Therapie auswirkt. Es ist hilfreich, Lehrer und Lehrerinnen zu informieren, in welchen Bereichen Ihr Kind Stärken hat, um sie dann gezielt in der Schule nutzen zu können und das langfristige Behalten auch in der Schule zu verbessern.

Die Krankenkassen haben es in ihren Bestimmungen ausgeschlossen, dass solche Kontakte abgerechnet werden dürfen. Das gilt auch für Berichte, die Sie für Schule, Kindergarten oder sonstige Einrichtungen wünschen. Bereits in der Behandlungsvereinbarung können Sie sich über den Preis für ein Attest oder Bericht informieren. Die Kosten für eine Lehrer- und Lehrerinnenberatung setzen sich aus der notwendigen Zeit und den Fahrtkosten (z. Zt. 0,30€/km) für Hin-und Rückfahrt vom der Ort der Praxis zusammen.

Bei Interesse sprechen Sie uns bitte an.