Hörwahrnehmungstraining

Mit dieser Information möchten wir Sie über die Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie informieren bei
  • Auditiven Verarbeitungs- und / oder Wahrnehmungsstörungen,
  • zentralen Hörstörungen,
  • ADS,ADHS,
  • Sprach- und /oder Sprechstörungen,
  • Lernproblemen,
  • Hyperakusis (Geräuschempfindlichkeit),
  • Hyperaktivität /Hypoaktivität,
  • Koordinationsproblemen,
  • Schwerhörigkeit,
  • Aphasien,
  • Tinnitus.

Voraussetzungen

für die weitere Diagnostik und Therapie in meiner Praxis: Sie benötigen einen aktuellen Hörtest (nicht älter als 6 Monate). Bitte wenden Sie sich hierzu an entsprechende Fachärzte: HNO - Ärzte, Phoniater oder bei Kindern auch an Pädaudiologen, Kinderärzte.
Ihr Arzt/Ihre Ärztin entscheidet dann über weitere Untersuchungen.

Bei Diagnose einer zentralen Hörstörung oder auditiven Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörung erhalten Sie eine Verordnung für logopädische Therapie.

Kann Ihnen der Arzt keine Verordnung ausstellen, besteht die Möglichkeit, die Förderung selbst zu bezahlen. Hierzu benötigen Sie ein Privatrezept vom Arzt. Sie erhalten von uns ein Informationsblatt für den behandelnden Arzt und einen Kostenvoranschlag.

Diagnostik nach Audiva

Hiermit steht uns ein Instrument zur Verfügung, um in der Therapie gezielt an der Beeinträchtigung ansetzen zu können und über Kontrolluntersuchungen Aussagen über Fortschritte vornehmen zu können.

Beratung

Im anschließenden Beratungsgespräch werden wir Sie ausführlich über die Ergebnisse der Testung informieren und Ihnen das für Sie oder Ihr Kind individuell erarbeitete Therapiekonzept vorstellen.

Während der Therapie werden in regelmäßigen Abständen ausführliche Beratungsgespräche mit Ihnen geführt, um
  • die Beobachtungen auszutauschen,
  • die Therapie größtmöglich transparent werden zu lassen,
  • die Wege häuslicher Förderung zu erarbeiten,
  • notwendige Rückmeldungen zu erhalten,
  • das Lernen auch im Alltag zu optimieren,
  • Ihre Fragen zu beantworten,
  • den Förderplan / die Therapieziele zu aktualisieren.
     

Therapie/Förderung

In der Förderung und therapeutischen Arbeit wenden wir verschiedene Therapiekonzepte an. Unter anderem gibt es für Sie oder Ihr Kind die Möglichkeit, eine Klangtherapie und ein Hörwahrnehmungstraining nach Audiva durchzuführen.

Klangtherapie / Hörwahrnehmungstraining nach Audiva

Dieses Verfahren ermöglicht die Nachreifung der Hörbahn mittels Stimulation zur Bildung von Nerven-Neuverschaltungen.

Training zu Hause

Sie erhalten über die Firma Audiva ein Trainingsgerät, das Sie sich leihen oder kaufen können. Mit Hilfe dieses Gerätes werden die von einem CD-Player abgespielten Stücke auf zweifache Weise verändert:
Das Gerät erzeugt eine Lateralisierung (das Gehörte wandert zwischen den Ohren hin und her). Darüber hinaus wird der Hochtonbereich (hohe Frequenzen) verstärkt. Dies fördert die Konzentration, die Hörverarbeitung und die Sprachverarbeitung.

Das Training mit Musik eignet sich für Menschen ab dem ersten Lebensjahr, das Sprachtraining ab dem dritten Lebensjahr bis ins hohe Alter.

Sie benötigen für die häusliche Arbeit Geräte, die Sie über die Firma beziehen können:
  • Kopfhörer halbgeschlossen,
  • Discman,
  • Hörwahrnehmungstrainer HWT home,
  • geeignete Musik und Texte/Geschichten auf CDs,
  • Mikrofon.
     

Durchführung

Zuhause

Optimal ist ein tägliches Training zuhause zunächst über einen Zeitraum von 12 Wochen.
Kinder können in der Musikphase Hausaufgaben machen, sich ausruhen, kreativ spielen, malen.

Bitte nicht gleichzeitig am Computer arbeiten oder am PC spielen und nicht fernsehen!

Phase A    Musikhören

  • mit klassischer Musik ( Barockzeit, Händel, Mozart …)
  • Bitte sprechen Sie uns an, welche Ihnen zur Verfügung stehenden CDs geeignet sind.
  • 30 Minuten täglich (die Zeit kann in mehrere Einheiten aufgeteilt werden)
  • ohne Mikrofon
     

Phase B    Spracharbeit

  • mit Text-, Sprach- u. Lesematerial
  • 30 Minuten täglich (die Zeit kann in mehrere Einheiten aufgeteilt werden)
  • Aktuelles Schulmaterial kann zum Vorlesen und Nachsprechen verwendet werden.
  • weiterhin wird Musik gehört
  • mit Mikrofon
     

Phase C    Pause

Nach 12 Wochen endet das aktive Training mit dem Kopfhörer in der Regel. Bei Verleih wird das Gerät zurückgeschickt.

Es erfolgt die erste Kontrolluntersuchung in der Praxis.

In der Praxis

Dieses Training wird im Verlauf der Therapie / Förderung durch weitere uns zur Verfügung stehende Konzepte und auch über die Arbeit am PC mittels geeigneter Software ergänzt.

Für die Durchführung des Audiva - Trainings in der Praxis sind 2 Termine pro Woche erforderlich.

In der Praxis verfügen wir außerdem über weitere apparative Trainingsmöglichkeiten wie den Dicho-Trainer und den Ordnungsschwellentrainer.

Den Dicho-Trainer und den Ordnungsschwellentrainer können Sie sich bei uns für die Arbeit zuhause ausleihen.


Bei regelmäßiger Anwendung werden Entwicklungen in folgenden Bereichen erzielt und stabilisiert:

  • Auditive Aufmerksamkeit, Konzentrations- u. Merkfähigkeit – Dinge werden nicht mehr so schnell vergessen,
  • Phonologische Bewusstheit – feine Unterschiede zwischen Sprachlauten und Geräuschen werden leichter erkannt,
  • Links- / Rechts-Koordination -  die Unterscheidung von rechts und links verbessert sich,
  • Eigen- und Fremdwahrnehmung – z.B. wird vermehrt die Lautproduktion mit der Umwelt verglichen,
  • Störschallempfindlichkeit, Hörempfindung – Stimmen und Geräusche sind leichter zu orten und werden als angenehmer empfunden,
  • Lernverhalten – die Aufmerksamkeit erhöht sich und intensive Lernprozesse können stattfinden,
  • Zugriff auf  bereits Gelerntes – Gelerntes wird nicht mehr so schnell vergessen,
  • Spracherwerb – z.B. durch die genauere Wahrnehmung wird die Bildung fehlender Laute erleichtert  u.v.a.m.
Link:     
Audiva GmbH
Behlenstr. 3
79400 Kandern-Holzen
Tel.: 07626-9779-0
Fax: 07626-9779-11
E-Mail: info@audiva.de
Internet: www.audiva.de

Hier können Sie sich bei Audiva selbst über das Trainingsverfahren informieren und Geräte leihen oder kaufen.